Während dem Heilungsprozess kann es körperliche und/ oder emotionale Reaktionen geben bevor die endgültige Heilungsphase beginnt.  D.h., dass man sich nach einigen Behandlungen kurzfristig wieder schlechter fühlen kann.

 

Während sich Reiki auf allen Ebenen körperlich, mental, emotional, und spirituell durch die Schichten von Krankheit und Disharmonie arbeitet, regt es den Organismus dazu an älteste tiefsitzende Toxine auszuscheiden, was eine kurzfristige Verstärkung der Symptome auslösen kann, wonach die endgültige Heilungsphase eintritt.

 

 

Auf plötzliche unerwünschte Ereignisse, wie z.B eine Kündigung oder Trennung reagiert der Mensch in der Regel mit starken negativen Gefühlen und heftigem Widerstand gegenüber den aufgezwungenen Veränderungen. Diese oft starken negativen Emotionen können sich nicht nur gegen das Ereignis, sondern auch gegen die Menschen, die daran beteiligt waren, richten.

 

Wenn man sich nach einer Weile bemüht nicht mehr so viel an das Ereignis zu denken, beginnt man sich gewöhnlich einzureden, über diese Dinge hinweggekommen zu sein, die Emotionen verarbeitet zu haben und zu glauben, dass jetzt alles wieder in Ordnung sei. In den meisten Fällen sind diese giftigen Emotionen jedoch nur unterdrückt und ihre Energie steckt noch in den Organen, Muskeln, Geweben und Knochen des Körpers.

 

Die Energie einer negativen Emotion ist wie Gift im Körper. Wer sich nicht bewusst mit diesen Emotionen auseinander setzt, ihre Stärke und Macht erkennt und die Entscheidung trifft, sie in Verständnis, Liebe und Vergebung umzuwandeln, den wird diese toxische Energie früher oder später krank machen.

 

Um den Heilungsprozess zu unterstützen ist es wichtig darüber nachzudenken, was das Leben versucht einem zu lehren und aus gemachten Erfahrungen zu lernen. Wer die Entscheidung trifft, sich auf positive Veränderungen einzulassen wird den Heilungsprozess schneller durchlaufen.1

 

 

Mentale Stressreaktionen ziehen physische Stressreaktionen im Körper und mentale Stressreaktionen des Geistes nach sich. Wenn Reaktionsmuster des Geistes und des Körpers verändert werden ist ein bemerkenswerter Grad der Heilung zu erreichen.2

 

Wenn wir Reiki Behandlungen erhalten wird uns Reiki dezent auf unsere Probleme aufmerksam machen. Im Laufe des Heilungsprozesses scheidet es auch das Negative aus unserem Körper aus. Indem wir daran arbeiten die eigentliche Ursache zu beseitigen können wir diesen Vorgang beschleunigen.

 

Grundvoraussetzung für Heilung ist die Bereitschaft sich zu ändern. Ohne Veränderung gibt es kein spirituelles Wachstum, und ohne spirituelles Wachstum gibt es keine andauernde Heilung.1

 

 

"Seit ich dass erste Mal Reiki bei dir erleben durfte, hat sich bei mir so einiges positiv verändert. Meine Schlafstörungen durch das ewige Denken und die Trägheit sind wie weggeblasen... Durch die Reiki Energie fühle ich mich immer wieder neu aufgeladen und verspüre eine enorme Wärme und Ausgeglichenheit meiner Gedanken und mir selbst. Mit einem Lächeln und einem positiven Lebensschwung starte ich nun in meine Tage..." – Gianna aus Zürich

 

© ANGELA TRAUT 

    Quellen: 1) Mary McFadyen

2) Serge Kahili King