Wie funktioniert Autogenes Training?

 

Autogenes Training (AT) ist in Grundelemente aufgeteilt, die durch richten der Aufmerksamkeit nach innen systematisch gelernt werden: 

 

  • Körperentspannung
  • Ruhe
  • Atem & Herzkreislauf ruhig und stabil
  • Körperwärme...

 

Durch tägliches Üben (4-12 Minuten) sind gesundes Körpergefühl, bessere Durchblutung, Abgrenzungsfähigkeit, innere Ruhe, Konzentration, guter Schlaf, Tiefenentspannung, etc. (siehe AT Anwendungsbereiche) Lernerfolge nach wenigen Wochen.


Über Muskelentspannung wird geistige Entspannung bis hin zu selbsthypnotischer Umschaltung erlernt.

 

Sind die Grundelemente des AT verinnerlicht, können wie bei einer Hypnose persönliche Leitsätze (Suggestionen) beliebig hinzugefügt und geankert werden.